In die Schule gehen ...

... soll Spaß machen - getragen von freudiger Erwartung, unerschöpflicher Neugiere und Lust am Lernen.Die Volksschule als "Brücke" - vom spielerischen Kindergarten zum "Ernst des Lebens" in NMS und Mittelschule - hat daher ein hohes Maß an Erwartungen (und Aufgaben) zu erfüllen. Wir sehen die uns anvertrauten Kinder als Abenteurer, Forscher, Künstler, als Kreativlinge und "Ungebrochene", die es zu unterstützen gilt. Wir nehmen diese große Verantwortung gerne auf uns - und bitten (weil nur so gedeihliche Arbeit möglich ist) alle Eltern um größtmögliche Unterstützung.

 

Das streben wir an:

 

Dass, neben dem Erwerb der Grundtechniken,

  • jede Schülerin, jeder Schüler "sie / er selbst" sein darf und so ein "anderes Sein" leichter akzeptieren und verstehen kann.
  • jeder Schülerin, jedem Schüler eine möglichst individuelle Förderung zum Erwerb von Selbstständigkeit und Selbstvertrauen zuteil wird.
  • wir den uns anvertrauten Kindern die Vorzüge von kultivierten Kommunikationsformen und Teamfähigkeit vermitteln können.
  • Angebote und das Erleben unserer Gesellschaft zu einer gesunden >Lebensführung finden.

 

 

Das bieten wir:

  • Einsatz moderner Unterrichtsmittel und -Methoden (Computer. Video, Internet, ...)
  • Lebenspraktische Erfahrungen (learning by doing)
  • Reale Anschauungsmöglichkeiten (Exkursionen, Lehrausgänge, Firmenkontakte)
  • Die Möglichkeit in Einzel-, Partner- und Teamarbeit Erfahrungen zu sammeln und dadurch andere Meinungen akzeptiere, zuhören und argumentieren lernen
  • Vielfältige sportliche Anreize, interessante Projekte und diverse Angebote, die die Eigenverantwortung für eine gesunde Lebensweise entwickeln und fördern helfen, ansprechende Feiern und Feste zur Vertiefung von Gemeinschaft und Wohlbefinden

 

Das sind unsere Werte:

  • Integration, Toleranz und Akzeptanz als Selbstverständlichkeit
  • Zeit - um auf individuelle Stärken eingehen und Entwicklungs- und Lernschritte möglich machen zu können
  • Bewusst machen vorhandener Fähigkeiten (anknüpfend an die im Kindergarten erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten)
  • Darauf aufbauender Erwerb der Kulturtechniken
  • Forschendes Lernen und Handeln zur Entwicklung von Selbstvertrauen und Selbstständigkeit

 

 

Das ist unsere Hoffnung:

 

Wir wünschen uns - weil für eine gedeihliche Arbeit unerlässlich -, dass

  • wir auch auf das Interesse und die Unterstützung der Eltern zählen können, wenn wir den Kindern vermitteln, dass ...
  • die sinnvolle Nutzung des in der Schule angebotenen individuellen Zeitrahmen ein Gewinn ist
  • "Leistung" als wichtiger Baustein für selbstständiges Lernen und zur Stärkung des Selbstwertgefühls dient
  • Höflichkeit und zivilisierte Umgangsformen - bei aller Lässigkeit - das Miteinander äußerst positiv beeinflussen
  • Ordnung und verantwortungsvoller Umgang mit fremden Eigentum (Schulmaterial, Eigentum der Mitschüler, öffentliches und privates Gut) das Schul-Leben konfliktfreier gestalten